Challenge gescheitert : Jan Hamester mit Sepsis in Brasilien

Am 30. Oktober 2016 startete Jan Hamester mit der Class 40 „Roaring Forty“ in Richtung Ouessant in Frankreich, um auf ein Wetterfenster für seine Challenge „Solo non stop um die Welt“ zu warten. Am 24.11.2016 überquerte die Startlinie vor der Insel Ouessant. Einige Wochen vorher startete von Italien aus ebenfalls eine Class 40 mit Gaetano Mura non stop um die Welt. Beide Class 40´s kann man auf einem Tracker verfolgen. Auf www.teamocean60.hamburg, auf yacht.de und yacht.tv sind in unregelmäßigen Abständen Erlebnisse und Abenteuer live von Bord zu finden.

Etwa auf Höhe der Kanaren berichtete Jan von einem kleinen Kratzer und einer roten Stelle am Bein. Im Verlauf der Reise entwickelte sich daraus leider eine Entzündung und letztendlich musste er am 7. Januar seine Challenge nonstop um die Welt zu segeln abbrechen und zum Festland, damit er operiert werden konnte.

Jan Hamester mit Roaring Forty um die Welt

Inzwischen ist die Wunde gut verheilt, so dass wir an eine Rücküberführung denken können. Wenn der Arzt sein OK gibt, macht sich Jan mit Co-Skipper Michael auf den Rückweg. Anfang bis Mitte März werden sie auf den Azoren erwartet und ab dort habt Ihr die Möglichkeit Teilstrecken mit zu segeln.
Die aktuelle Position von der Roaring Forty könnt ihr immer noch auf dem Tracker verfolgen: https://my.yb.tl/roaringfortyaroundtheworld. Vielleicht habt Ihr Lust bei der Rücküberführung dabei zu sein?

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken